Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

01.07.2019 bis 09.08.2019
 
12.08.2019 - 07:50 Uhr
 
12.08.2019 - 11:00 Uhr
 
Fotos
 
Link verschicken   Drucken
 

Projektfahrt Erasmus+ „i=m(aESL)“ in Split (Kroatien)

01.05.2019

Vom 31.03. – 06.04.2019 nahmen die Schüler Felicia Bening, Leonie Rosenfeldt, Lena Wallow, Calvin Gürbüz und Jan-Peter Wenzel sowie die Lehrer Herr Gonschorek und Herr Bartsch an der Projektfahrt „Erasmus+ „i=m(aESL)“ nach Split (Kroatien) teil. An diesem Treffen waren gleichaltrige Jugendliche aus Großbritannien, Lettland, Spanien, Italien und dem Gastgeber Kroatien beteiligt. In dem Projekt geht es um die Schulung verschiedener Schlüsselkompetenzen, Möglichkeiten der Schülermotivation und einen interkulturellen Austausch. Die Projektsprache war Englisch. Während des Aufenthaltes nahmen die Schüler an Workshops teil, besuchten interessante Orte, nahmen am kroatischen Leben teil und knüpften zahlreihe Kontakte:

 

Montag 01.04.2019

Am ersten Tag versammelten sich die Schüler in der Lobby und lernten sich kennen. Die kroatischen Schüler führten uns durch die Schule und danach hörten wir Vorträge über kroatisches Essen, die Religion, über die Geschichte und die Sprache Kroatiens. Nach den Vorträgen versammelten sich die Koordinatoren und die Schüler falteten Origamifiguren. Kurz darauf gingen wir zur Universität von Split. Dort stellten wir Bio-Seife her und durften anschließend sogar einen Bootsimulator bedienen. Um 19:00 Uhr trafen sich alle Schüler und deren kroatische Eltern, um sich ein Theaterstück über die Vorzeit Splits anzuschauen. Abgerundet wurde der Abend durch ein kroatisches Buffett.

- Jan-Peter Wenzel -

 

 

Dienstag 02.04.2029

Morgens fuhren wir mit dem Bus zu der Burg „Klis“. Von dort aus konnten wir Split von oben beobachten. Die Burg diente als Drehort für „Game of Thrones“. Danach fuhren wir zu „Stella Croatica“, dort sahen wir uns mediterrane Gärten an und erfuhren etwas über die Kräuter, die für die kroatische Küche genutzt werden, zudem viele Dinge über Olivenöl. Gegen Mittag aßen wir dort traditionelle Gerichte. Nach dem Essen fuhren wir nach Sinj und besuchten dort das „Alca Museum“, das ist ein traditionelles Spiel mit Pferden. Später sahen wir uns auch Pferde an, die für dieses Spiel trainiert werden.

- Lena Wallow -

 

 

Mittwoch 03.04.2019

Am Anfang des Tages trafen wir uns um ca. 9.00 Uhr an der Schule in Split. Anschließend hörten wir uns einige Vorträge der anderen Nationen an und erhielten einen Einblick über dessen unterschiedliche Englischkenntnisse. Außerdem erfuhren wir Einzelheiten über das Problemfeld der vorzeitigen Schulabbrüche im Allgemeinen und an den teilnehmenden Partnerschulen. Interessant waren die Verbesserungsvorschläge, um die vorzeitigen Schulabbrüche zu vermeiden. Nach den Präsentationen gingen wir zum Restaurant „Risulica“, wo wir einen ersten Eindruck vom kroatischen Essen bekamen, insbesondere dem Fleisch, wie z.B.: „Cevapcici“. Nach dem reichhaltigen Essen waren unsere Bäuche gefüllt. Am Nachmittag hatten wir Freizeit, diese konnten wir individuell gestalten, beispielsweise durch einen Besuch in der „Mall of Split“. Unter anderem hatte man die Wahl zwischen dem Kauf von Kleidung oder einen netten Nachmittag im Café. Nach diesem ereignisreichen Tag waren alle müde und fielen am Abend bei ihren Gastfamilien in das wohlverdiente Bett.

- Leonie Rosenfeldt -

 

 

Donnerstag 04.04.2019

Wie jeden Tag trafen wir uns am Morgen in der Schule. Mit dem Bus fuhren wir in die Innenstadt von Split. Dort hatten wir eine Stadtführung mit einem Reiseführer. Mit ihm besuchten wir den geschichtsträchtigen Diokletianspalast (Diokletian war spätrömischer Kaiser) und erhielten viele Informationen über den antiken Baukomplex. Nach dieser Führung aßen wir im Restaurant „Velum“. Dort gab es typische Speisen, wie schwarzes Risotto, welches mit der Tinte eines Tintenfisches schwarz gefärbt wurde. Der Höhepunkt des Tages war die Besteigung des „Marjah“ Berges. Dort veranstalteten wir eine Schnitzeljagd. Nach dieser interessanten Tätigkeit erkundeten die Schüler die Stadt.

- Calvin Gürbüz -

 

Freitag 05.04.2019

Am letzten Tag unseres Erasmusprojektes hörten wir einen Vortrag über die Entstehung und die Bedeutung des antiken kroatischen Alphabetes "Glagolica". Anschließend konnten wir unser neues Wissen anwenden indem wir T-Shirts, Tassen, Leinwände und Lesezeichen damit verzierten. Nach einer kurzen Pause sammelten wir dann die Unterschriften der anderen Schüler auf Shirts, Blätter oder Fahnen, um diese als Erinnerung an dieses Projekt mitnehmen zu können. Als wir damit fertig waren, gingen wir in die Turnhalle der Schule und spielten Ballspiele. Als wir auch dies beendeten gingen wir zum Restaurant "Dalmatino" und aßen dort zu Mittag. Nachdem unsere Mägen wieder voll waren ging es wieder an die Arbeit, es war Zeit die Bäume der Freundschaft zu Pflanzen. Am Nachmittag hatten wir frei und trafen uns gemeinsam zum Trampolinspringen am Strand und nahmen Abschied.

- Felicia Bening -

 

Wir konnten während unserer Reise viele neue Eindrücke sammeln und haben eine neue Kultur kennengelernt. Das Interagieren mit anderen Nationen hat uns dabei sehr viel Spaß gemacht. Natürlich konnten wir auch unsere Englischsprachkenntnisse verbessern, da alle Beteiligten diese Sprache zur Verständigung nutzen mussten.

Abschließend kann man sagen, dass das Projekt unsere Selbstständigkeit gestärkt hat und wir empfehlen allen Schülern, diese Erfahrung zu machen.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Projektfahrt Erasmus+ „i=m(aESL)“ in Split (Kroatien)

Fotoserien zu der Meldung


Projektfahrt Erasmus+ „i=m(aESL)“ in Split (Kroatien) (01.05.2019)