Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

27.04.2022 bis 22.06.2022

 

04.05.2022 bis 24.06.2022

 
Fotos
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Mit Erasmus+ um die halbe Welt

13.12.2021

„Lernen am anderen Ort“ ist schon eine tolle Erfindung unseres Bildungssystems. Und so zog es im nasskalten Novemberwetter Stralsunds die 11 Klässler Jan Peter Wenzel, Clara Magdalene Witt sowie die beiden Englischlehrerinnen Jana Piotraschke und Ines Hollatz für 10 Tage in den Sommer nach La Réunion, einer kleinen tropischen französischen Vulkaninsel im Indischen Ozean.

Mit einem Jahr Verzögerung bildete diese Fahrt die erste von fünf Mobilitäten im Rahmen des von der IGS Grünthal koordinierten Erasmus+ Projektes „BRIDGES“. Neben den Gastgebern aus Saint-Pierre und uns nahmen Schüler und Kollegen aus Kuopio (Finnland), Pico Island (Azoreninsel Portugal) sowie Martinique (Karibikinsel Frankreich) an dieser ereignisreichen Projektwoche teil.

„BRIDGES“ ist ein in Englisch geführtes Projekt. Es beschäftigt sich nicht nur mit Kompetenzschulung und der Erweiterung des kulturellen Horizontes, sondern setzt sich aktiv mit der gesunden Lebensweise, Sport und Neuen Medien auseinander. In diesem Sinne waren im Laufe der Woche alle Teilnehmer täglich von 7:30 Uhr bis 17 Uhr in eine Reihe von Workshops, Sportveranstaltungen und Ausflügen involviert. Lange Tage bei durchschnittlich 34 Grad Celsius und drei Stunden Zeitverschiebung. Doch das hat sich definitiv gelohnt.

Als mehrfach mit dem eTwinning Label ausgezeichnete Schule, leiteten uns die Gastgeber des katholischen Privatgymnasiums „La Salle Saint-Charles“ bei der effektiven und abwechslungsreichen Verwendung des projekteigenen Twinspaces an, kreierten Blogs, Foren und demonstrierten eine Videokonferenz mit Partnerschülern aus Finnland. Neben der digitalen Arbeit an der Erstellung unseres Online Magazins, der Darbietung von sowohl Powerpoint Präsentationen als auch Vlogs und Geocaching kreuz und quer durch Saint-Pierre, bildete die aktive Teilnahme am Moringue Workshop einen der vielen Höhepunkte. Dabei handelt es sich um eine Kombination aus Kampfkunst und Tanz, die von Völkern des Indischen Ozeans ausgeübt wird und ursprünglich von Sklaven auf La Réunion entwickelt wurde. Sportliche Höhepunkte boten zum einen Staffel- und Quizspiele am Strand und nicht zuletzt die 5-stündige rund 12 km lange Wanderung über steile Steinwege zum Vulkan Piton de la Fournaise – eine echte Herausforderung und körperliche Höchstleistung in einer traumhaften naturbelassenen Umgebung. Doch auch beeindruckende Wasserfälle in den Bergen von Saint-Joseph, das Flair der Hauptstadt Saint-Denis, türkisblaue Palmenstrände in Saint-Gille, Unterrichtsbesuche in der Schule und unermüdliches Engagement und unglaubliche Gastfreundschaft der Gastfamilien sowie des lokalen Erasmus+ Teams hinterließen nachhaltige Eindrücke bei allen Teilnehmern. Tränen beim Abschied machten deutlich, wie intensiv die Bindung in dieser Woche geworden war. Doch ein kleiner Trost blieb: man sieht sich persönlich noch einmal wieder, wenn die Gastgeber ihre Gastschüler im Laufe der 2-jährigen Projektzeit besuchen. Bis dahin gilt es noch eine Reihe digitaler Aufgaben und Workshops miteinander zu erleben.

Den Anschluss wird die Mobilität nach Kuopio bilden, bei der die finnischen Kollegen unter anderem eine Reihe von Wintersport Workshops präsentieren werden. Wir sind gespannt, wann die derzeit akute Covid-19 Situation diese Fahrt zulässt.

Jana Piotraschke und Ines Hollatz

 

Fotoserien


Mit Erasmus+ um die halbe Welt (13.12.2021)

„Lernen am anderen Ort“ ist schon eine tolle Erfindung unseres Bildungssystems. Und so zog es im nasskalten Novemberwetter Stralsunds die 11 Klässler Jan Peter Wenzel, Clara Magdalene Witt sowie die beiden Englischlehrerinnen Jana Piotraschke und Ines Hollatz für 10 Tage in den Sommer nach La Réunion, einer kleinen tropischen französischen Vulkaninsel im Indischen Ozean.

Mit einem Jahr Verzögerung bildete diese Fahrt die erste von fünf Mobilitäten im Rahmen des von der IGS Grünthal koordinierten Erasmus+ Projektes „BRIDGES“. Neben den Gastgebern aus Saint-Pierre und uns nahmen Schüler und Kollegen aus Kuopio (Finnland), Pico Island (Azoreninsel Portugal) sowie Martinique (Karibikinsel Frankreich) an dieser ereignisreichen Projektwoche teil.