Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

26.03.2019 - 18:00 Uhr
 
29.03.2019
 
15.04.2019 bis 24.04.2019
 
Fotos
 
Link verschicken   Drucken
 

Neuigkeiten der Welterbe AG

11.03.2019

Im Schuljahr 2017/2018 war die AG Welterbe der Integrierten Gesamtschule Grünthal im Rahmen des Projektes ,,denkmal aktiv“ wieder sehr produktiv. Diesmal standen Kirchen und Klöster Stralsunds vor und nach der Reformation im Vordergrund, weil letztes Jahr 500jähriges Jubiläum der Reformation war und es uns sehr interessierte, was in dieser Zeit mit Stralsund passierte. Die Reformation kam in Stralsund zu Beginn der 1520er Jahre in Gange. Bedeutende Reformatoren waren hier vor allem Christian Ketelhot und sein Gefährte Johannes Kureke. Diese beiden Personen hielten viele Predigten in und um Stralsund.

Durch unsere häufigen Besuche in der Marienkirche und auch im ,,Stralsund Museum“ konnten wir viel über die Reformation in Stralsund lernen. Im ,,Stralsund Museum“ haben wir uns die Reformationsausstellung angeschaut und viele Informationen mitgenommen. Außerdem führten wir dort auch ein Interview mit der Museumspädagogin Frau Grigutsch durch, wobei unsere Fragen sich um ihre Arbeit, das Museum und seine Geschichte drehten. Zusätzlich wurde das Interview von einem Kameramann aufgenommen, um es später in einem Film wiedergeben zu können.

Wir besuchten auch die Marienkirche einige Male. Dort erzählte uns die Religionspädagogin Frau Lehnert eine Menge über die Geschehnisse in der Kirche während der Reformation. Das war ebenfalls sehr interessant und viel besser, als den trockenen Stoff in der Schule durchzunehmen. So konnten wir uns gleich alles vor Ort angucken und uns in die vergangenen Zeiten beamen. Selbst hier wurde fleißig gefilmt, denn auch dieses Erlebnis sollte auf der DVD festgehalten werden.

Obendrein konnten wir dem professionellen Organist Martin Rost bei einer Probe in der Marienkirche lauschen und erfuhren viel über die Orgelmusik zu Zeiten der Reformation. Kurz darauf hat Frau Trzcinski eine Orgelführung für uns organisiert, die im Frühjahr 2019 stattfinden wird. Wie man sieht, haben wir viel unternommen und viel gelernt.
 

Insgesamt sind bei dem Projekt eine 40-seitige gedruckte Broschüre, die es ebenfalls digital gibt, sowie ein Maxi-Puzzle mit Stralsund-Motiv der Größe 80 x100cm entstanden. Die Broschüre beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Heilgeistkloster, dem Kloster St. Johannes, dem Kloster St. Annen und Brigitten, dem Katharinenkloster sowie dem Kampischen Hof, der Jakobikirche, der St. Nikolaikirche und der Marienkirche. Außerdem findet man viel Wissenwertes zu Ketelhot, der Reformation in Stralsund, Zitate von Martin Luther und dem Stralsunder Kirchenbrechen.
 

Diese Informationen sind in Zusammenarbeit mit Frau Lehnert, Frau Grigutsch, Frau Dr. Nehmzow, Herrn Rost und natürlich Frau Trzcinski entstanden. Die Zeichnungen sind selbst gemalt und die Bilder wurden von Frau Trzcinski eingefügt. Besonders visualisiert wird das Ganze durch einen Film, der den Text der Broschüre übernommen hat, jedoch mit sehr vielen Fotos zu einem Spaziergang durch die wunderschöne Hansestadt Stralsund einlädt und dazu noch auf der Homepage der Schule zu sehen ist.

Verwenden kann man den Film unter anderem in der beliebten Sagenwoche, im spannenden Geschichtsunterricht und in GT- oder Vertretungsstunden, um diese sinnvoll und lehrreich zu gestalten. Denn dabei lernen die Kinder nicht nur stur Fakten auswendig, sondern können die Einzelheiten, die mit Bild und Ton veranschaulicht werden, ganz genau betrachten und analysieren.

Im Nachhinein sind wir sehr zufrieden mit dem Ergebnis unserer Arbeit und freuen uns auf das nächste Projekt. Wir wünschen Schülern und Lehrern viel Erfolg sowie Spaß mit unseren Materialien.

Hiermit bedanken wir uns nun recht herzlich bei Frau Grigutsch, Frau Lehnert, Herrn Rost, Frau Dr. Nehmzow, unserem Kameramann Toralf Müller der Firma „Sundwerbung“ und bei der Schulleitung, die uns immer ein Arbeiten außerhalb der Schule ermöglicht hat. Zum Schluss bedanken wir uns noch ganz besonders bei Frau Trzcinski, der fleißigen Organisatorin des Programms und aller Treffen in Stralsund.

 

 

 

Amelie Gaffrey

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Neuigkeiten der Welterbe AG