Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Fotos
 
Link verschicken   Drucken
 

Multimediaschule

Das heißt für uns, selbstständiges Lernen mit neuen Medien zu fördern und somit unseren Schülern die Möglichkeit zu geben, Freiräume sinnvoll zu nutzen. Als Ganztagsschule haben wir die Chance , neue Formen des selbstständigen Lernens zu praktizieren. Medienkompetenz wird im Folgenden als eine Zielperspektive angesehen.


Medienarbeit verlangt eine kritische Auseinandersetzung mit den Einflüssen und Wirkungen von Medien, z.B. auf Gefühle, auf Vorstellungen von Realität, auf Verhaltensorientierungen und soziale bzw. gesellschaftliche Zusammenhänge. Und sie erfordert auch ökonomische, rechtliche, institutionelle, auch technische Kenntnisse im Zusammenhang mit der Produktion und Verbreitung von Medien im gesellschaftlichen Kontext.


Vor diesem Hintergrund lassen sich in der Schule über alle Jahrgangsstufen hinweg handlungsorientierte Auseinandersetzungen mit allen Medienarten in der Regel einem, meist aber mehreren der folgenden fünf Bereiche zuordnen:

  1. Auswählen und Nutzen von Medienangeboten,
  2. Gestalten und Verbreiten von eigenen Medienbeiträgen.
  3. Verstehen und Bewerten von Mediengestaltungen,
  4. Erkennen und Aufarbeiten von Medieneinflüssen und
  5. Durchschauen und Beurteilen von Bedingungen der Medienproduktion und -verbreitung.

 

Projekte, die bereits an unserer Schule laufen bzw. gelaufen sind:


Medienkompetente Schülerinnen und Schüler nutzen vorhandene Medienangebote, sei es in Form von Printmedien, Fernsehen, Radio, Multimedia oder spezieller Software, für unterschiedliche Zwecke, und sie sind in der Lage, selbst eigene Medien unterschiedlicher Art zu erstellen und zu verbreiten.


Ebenso wichtig erachten wir unsere Medienkompetenz und Medienbildung. Beide sind Grundpositionen, um  in der modernen Informationsgesellschaft zukunftorientiert arbeiten zu können. Schülerinnen und Schüler mit Medien und Informationstechnologien vertraut zu machen, sie zur sinnvollen Nutzung von Medien und zum verantwortlichen Umgang mit ihnen anzuleiten, gehört daher zum zentralen Aufgabenspektrum der Schule. Lehrerinnen und Lehrer brauchen »medienpädagogische Kompetenz«, um dieser Aufgabe gerecht zu werden. Ihnen die notwendigen Kenntnisse, Fähigkeiten und Einstellungen zu vermitteln, ist Ziel der Lehrerausbildung und -fortbildung.

 

Schuljahr 2016/ 2017

Voraussetzung:  
Seit Beginn dieses Schuljahres verfügt die IGS über ein neues Computerkabinett in Haus 2 (28 Plätze). Damit verfügt die IGS über 2 Computerkabinette und einen Gruppenraum.

Mit Beginn dieses  Schuljahres gingen 8 Multimediaboards in Betrieb, so dass wir in jetzt in 9 Unterrichtsräumen modernste Technik nutzen können.

Für die Arbeit im Unterricht stehen weitere Notebooks zur Verfügung, die über Access Points mit dem Netz verbunden und genutzt werden können.

 

- Erasmus+ K1-Projekt
  Erstellung von Unterrichtsmaterialien, die auf die Nutzung von Multimediaboards
  zugeschnitten sind und künftig im Unterricht einen pädagogischen Mehrwert erbringen

- Fortsetzung BeLonger-Projekt
  Weiterführung der Projekthomepage, Erstellung von Projektfilmen

- Projektfachkurs Klasse 11 "Medien, Technik"

- Robotik AG (Programmieren mit Fischertechnik)

- Projekte in Zusammenarbeit mit dem Chamäleon e.V. zur Mediennutzung

- Webinare mit Rechtsanwältin Gesa Stückmann "Cyber-Mobbing - Law4School"

- Schulinterne Lehrerfortbildung "Mediennutzung, Präsentation"