Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

19.12.2017 - 16:00 Uhr
 
21.12.2017 bis 03.01.2018
 
25.01.2018 - 18:00 Uhr
 
Fotos
 
Link verschicken   Drucken
 

Schulentwicklung

Arbeitsprogramm                    Schuljahr 2017/ 2018

 

Schulprogramm                       Stand August 2017

 

Kurzübersicht der Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Schul- und Arbeitsprogramms der IGS Grünthal

 

  • Aus dem pädagogischen Konzept der Gesamtschule als Ganztagsschule sowie der punktuellen Evaluation wird deutlich, dass der Aufbau und die Erweiterung desGanztagsbereiches als eine der tragenden Säulenim Schulprogramm der Integrierten Gesamtschule “Grünthal” jährlich vervollkommnet wurden und auch weiterhin werden.

     

  • Angetreten mit dem Ziel, die Schule als offene Ganztagsschule umzuwandeln, wurde mit bescheidenen Mitteln und Möglichkeiten begonnen.

     

  • Viele Bereiche übernahmen Pädagogen, Eltern und Freunde der Gesamtschule freiwillig und erfüllten sie mit Leben.

     

  • Das Raumprogramm wurde kritisch begutachtet und nur in Ausnahmefällen  Mehrfachnutzungen geplant.

     

  • Auch nach der Komplettsanierung und Erweiterung des Hauses 1 hatten wir eine zu geringe Raumkapazität, um konzeptionelle Vorhaben noch erfolgreicher umsetzen zu können.

     

  • Wir begannen als offene Ganztagsschule und stellen fest, dass die Entwicklung der Schule fließend in einegebundene Ganztagsschuleübergegangen ist.

     

  • Unsere Schüler arbeiten mindestens an drei Tagen sieben Zeitstunden in der Schule.
     

     

  • Durch Umbau und Sanierung des Hauses 1 entstanden bessere Voraussetzungen für unsere Arbeit als Ganztagsschule. Dazu zählt die jetzt funktionierende und großzügig gestaltete Versorgungsstrecke. Durch die Erweiterung der Flurbereiche gibt es Nischen für Rückzug und Erholung.

     

  • Das Atrium wird als Empfangs- und Sammlungshalle, aber auch als Veranstaltungsraum genutzt. Es dient als Multifunktionsbereich und bildet ein Zentrum in unserer Schule. So wird der Forderung nach Kommunikation, Kooperation und Vernetzung, nach sinnvoller Pausen- und Freizeitgestaltung, vor allem der Gestaltung der GT-Stunden, aber auch der Durchführung gemeinsamer Veranstaltungen mit allen an Schule Beteiligten, den Schülern, Eltern, Lehrern und Kooperationspartnern, Rechnung getragen.

     

  • Bei der Umsetzung der baulichen Maßnahmen wurde vor allem Wert gelegt auf „natürliches Licht“ in Verbindung mit der Transparenz und Offenheit (Glas- und Glasteilfassaden und Oberlichter), die Einbeziehung von Farbigkeit dient zur Unterstützung der Orientierung und Schaffung von Atmosphäre.

     

  • Mit Schülerarbeiten und vielem Grün wird das Haus ständig aktuell gestaltet. Großzügige Außenanlagen bieten Orte des Spiels, der Entspannung und Erholung.

     

  • Der Neubau des Hauses 2 wurde zu Beginn des Schuljahres 2016/ 2017 beendet.

     

  • Nach Fertigstellung waren die notwendigen räumlichen Voraussetzungen für die weitere Arbeit geschaffen. Einer Umsetzung des Klassenraumprinzip stand  nichts mehr im Wege. Problematisch bleibt weiterhin das Vorhandensein von jeweils nur einem Biologie-, Chemie- und Physikraums.

     

  • Für die in den letzten Jahren kontinuierlich erreichte  durchgängige Vierzügigkeit
    von Kl. 5 – 10 und Zweizügigkeit von den Kl. 11 und 12 wären dann alle wichtigen Grundlagen gegeben.

     

  •  Das Ganztagskonzept als eine tragende Säule im Schulprogramm der IGS “Grünthal” wurde 2003 beschlossen und seit dieser Zeit kontinuierlich weiterentwickelt und fortgeschrieben.