Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden
Fotos
 
Link verschicken   Drucken
 

IGS international

 

 

Nach zwei Probeanläufen hat es nun endlich geklappt!    Zum ersten Mal hat die IGS Grünthal jetzt ein Erasmus+ K2 Projekt genehmigt bekommen.    (Update:   Jetzt sind es zwei Projekte)

 

Hierbei geht es ab September 2016 für zwei Jahre um die Zusammenarbeit von Lehrern verschiedener Fachrichtungen & 15-16 jährigen Schülern aus Island, Italien, Griechenland, Frankreich und Deutschland.

Das Thema des englischsprachigen Projektes lautet „Think, Act, Work Sustainable - T.A.W.S.“ , also viele verschiedene Themen, die mit Nachhaltigkeit zu tun haben, so wie beispielsweise die Nutzung neuer Medien, Kompetenzenstärkung, Klimaschutz, erneuerbare Energien, unternehmerisches Lernen, Bildung oder kultureller Austausch. Hauptziel ist es, bei Schülern hinsichtlich ethischer, gesellschaftlicher und ökologischer Gesichtspunkte nachhaltige Verhaltensmuster auf unterschiedlichen Gebieten zu entwickeln. So soll die Kreativität und der Erfindungsgeist gesteigert, Englisch- und Computerkenntnisse verbessert, Selbstbewusstsein, Teamwork sowie Führungseigenschaften gestärkt und nicht zuletzt ein Bewusstsein hinsichtlich kultureller sowie sozio-ökonomischer Vielfalt im offenen Europa entwickelt werden.

Der genaue Projektablauf, angestrebte Ergebnisse, Workshops und Termine sowie Inhalte von Schüleraustauschen stehen fest. Neben den gegenseitigen Besuchen wird die Erstellung eines Video Tutorials sowie zwei MOOCs, also kostenlose offene Onlinekurse, Höhepunkte sein, die traditionelle Formen der Wissensvermittlung, wie zum Beispiel Lesematerial, Videos und Problemstellungen mit Foren, in denen Schüler miteinander kommunizieren, verbinden. 

Für die Dauer des Projektes werden insgesamt 114 080 Euro von der EU bereitgestellt. Damit sind alle anfallenden Kosten abgedeckt.

Wir freuen uns auf dieses große EU Projekt und die damit verbundene neue Herausforderung.


Jana Piotraschke

 

 

Pojekt "T.A.W.S."  Laufzeit:    01.09.2016 - 31.08.2018
  koordinierende Schule: The Comprehensive College/­Comprehensive Secondary School at Ármúli/ Island
Logo TAWS teilnehmende Schulen aus: Island, Italien, Deutschland,
Frankreich
  teilnehmende Schüler aus: Klasse 10/ 11
  Homepage:

http://erasmuspluseu.wixsite.com/taws/activities

     
Projekt "Phoenix" Laufzeit: 15.09.2016 - 14.09.2018
  koordinierende Schule: IGS Grünthal Stralsund
Phoenix teilnehmende Schulen aus: Deutschland, Großbritannien,
Griechenland, Spanien, Frankreich,
Italien 
  teilnehmende Schüler aus: Klasse 8/ 9
  Homepage:

http://phoenixerasmus.eu

Link zum Film des Arbeitstreffens in Griechenland   https://www.dropbox.com/s/i31jl4eg68laitv/phoenix%20trikalanew.mp4?dl=0

   
                     

 

 

BeLonGer - eine andere Art des Kulturaustauschs

 

Was haben Belgische Waffeln, Fish and Chips und deutsches Brot gemeinsam? - Sie sind ein wichtiger Teil eines Projektes, welches nun zum zweiten Mal Früchte trägt.

Vergangenen Freitag wurde die Internetseite BeLonGer.org des Projektes "BeLonGer" veröffentlicht. In monatelanger Arbeit hatten über 30 Schüler und sechs Lehrer unterschiedlicher Nationalitäten in England, Belgien und Deutschland für die Veröffentlichung der Internetseite zusammen gearbeitet.

 

belonger 2

 

Das Ziel des Projektes ist der kulturelle Austausch zwischen den Schulen. Hierbei erfahren die Schüler beispielsweise mehr über die Traditionen und die Esskultur der jeweiligen Länder. Dazu gehören unter anderem auch die zu Anfang erwähnten typischen Speisen, die so viele Menschen kennen.

In der Vergangenheit besuchten die Schüler des BeLonGer-Projektes ihre belgischen und englischen Projektpartner, um mehr über ihre Kultur zu erfahren. Unter anderem sind nun die Ergebnisse dieser Reisen für Außenstehende, die Interesse an kultureller Vielfalt haben, auf der Internetseite belonger.org zu bestaunen. Man findet hier Informationen zum Projektverlauf, den Orten, an denen sich die Schulen befinden und zu kulturellen Besonderheiten.

Die Internetseite wird im kommenden Schuljahr immer weiter ergänzt, so dass am Ende eine Sammlung zur Kultur der drei Länder auf ihr zu finden sein wird. Außerdem wird sie dann planmäßig in deutscher, englischer und französischer Sprache verfügbar sein und passende Videos bereithalten.

Dieses umfangreiche Projekt wird seit Beginn tatkräftig von Jana Piotraschke, der Hauptorganisatorin des länderübergreifenden Projektes, unterstützt. Die Internetseite als Ergebnis dieser langen Arbeit wurde komplett von den Schülern und Lehrern erstellt. Der geschriebene Code der Website umfasst über 55.000 Zeilen!

In diesem Sinne wünschen die Schüler des Projektes viel Spaß beim Besuch der Internetseite: www.belonger.org

 

Sebastian Straßburg und Henning Schäfer

 

 

Belonger 1

 

Für die Unterstützung bei der Umsetzung des BeLonGer-Projektes danken wir allen Unterstützern:

  • Sparkassen Stiftung Stralsund
  • Stadtteilkoordination Grünhufe
  • Förderverein der IGS Grünthal Stralsund e.V.
  • Bürgerschaftsfraktion Bündnis 90/ Die Grünen Stralsund

 

Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Bitte kontaktieren Sie uns:  

 

Belonger Werbung

 

 

Erasmus+ Mobilitätsprojekt
Lehreraustausch europaweit

 

Vom 01. Februar 2016 bis zum 31.Dezember 2017 wird es nun erstmalig ein von der EU finanziell gestütztes Erasmus+ K1 Mobilitätsprojekt an der IGS geben. Ein entsprechendes Schild mit dem Jahr der erfolgreichen Antragstellung im Eingangsbereich, macht die Teilnahme am Programm Erasmus+ - Leitaktion 1 für jedermann kenntlich.

Die IGS bietet Schülern die Möglichkeit, alle Schulabschlüsse zu erlangen. Durch ihre Lage und Größe spielt das Thema frühzeitiger Schulabbruch eine zusehends wichtigere Rolle, so dass Schulversagen und frühzeitiger Abbruch eine immer größere bildungspolitische Herausforderung darstellen. Die Verringerung der Anzahl der Schulabbrecher europaweit auf unter 10% bis 2020, übrigens ein Wert den die IGS in ihrem 25-jährigen Bestehen immer weit unterboten hat,  gilt auch als ein Kernziel für das Erreichen einer Reihe von wichtigen Zielen in der Europa-Strategie 2020. Für betroffene Schüler erhöht sich das Risiko von Arbeitslosigkeit, Armut und sozialer Ausgrenzung. Schulabbrecher stellen nicht nur eine Verschwendung individueller Lebenschancen, sondern auch eine Verschwendung von sozialem und wirtschaftlichem Potenzial dar.

 

Erasmus1

 

Mit dem Erasmus+ K1 Projekt werden Frau Piotraschke, Frau Zibell und Frau Hollatz an einem Konzept zur Optimierung des Schulabschlusses arbeiten, so dass Schülerinnen und Schüler der IGS durch gezielte Förderung beim Erwerb ihres bestmöglichen Schulabschlusses noch besser unterstützt werden können.

Dabei ist der Einsatz neuer Medien zeitgemäß. Durch den Neubau des Hauses II, das zum Beginn des neuen Schuljahres bezugsfertig sein wird, werden sich durch die Ausstattung  mehrerer Räume mit Multimediaboards für die Schüler ganz neue technische Möglichkeiten bieten. Als Multimedia Schule ist es der IGS wichtig, das selbständige Lernen mit neuen Medien zu fördern, immer neue Lernformen auszuprobieren, so dass die Vermittlung von Medienkompetenz als ein wichtiges Ziel im Schulkonzept der IGS fest verankert ist.
Als Ergebnis des Erasmus+ Mobilitätsprojektes wird die Erstellung von Unterrichtsmaterialien angestrebt, die auf die Nutzung von Multimediaboards zugeschnitten sind und künftig im Unterricht einen pädagogischen Mehrwert erbringen, der auch evaluiert werden kann. Zu diesem Zweck werden im Laufe der Projektzeit zwei Fortbildungen im Vereinigten Königreich von Großbritannien besucht werden, von denen ein Impuls zum weiteren Ausbau der Medienkompetenz, der Fremdsprachen- und Lernkompetenz ausgehen soll.  Nicht zu vergessen ist auch der stattfindende Erfahrungsaustausch mit Kollegen aus ganz Europa, der  neue Ideen und Lehransätze bringen wird.
 

Jana Piotraschke

 

 

Briefpartnerschaft Italien - Deutschland

 

Seit Oktober 2015 hat die Klasse 5a unserer Schule eine interessante Briefpartnerschaft mit einer gleichaltrigen italienischen Klasse. Die italienischen Schüler sind aus Senigallia.Senigallia ist eine Stadt an der Adria und ein Seebad in der italienischen Provinz Ancona.
Betreut wird die Partnerschaft von der  italienischen Kollegin  Angela Anselmi von der Schule  "Istituto Comprensivo Marchetti" und von Frau Piotraschke auf Seiten der IGS.
24 Schüler schreiben sich Briefe, die im Englischunterricht erarbeitet und gebündelt verschickt werden. Für die Schüler ist es eine neue und spannende Erfahrung andere Handschriften zu lesen und sich in englischer Sprache mit anderen Nichtmuttersprachlern zu verständigen.
Die ersten Briefe beinhalteten die persönliche Vorstellung sowie Weihnachtsgrüße. 

Auf den beiden Fotos sieht man die beiden Klassen mit ihren ersten Partnerbriefen.

 

Brief Italien 5Brief 5a IGS


Gerade  geht es um Themen, die zeitgleich in beiden Klassen unterrichtet werden, so wie die Vorstellung der Heimatstadt und der eigenen Wohnung bzw. des Hauses. Wir erwarten in diesen Tagen italienische Post. (Heute, am 16.02.2016, ist der Brief angekommen ;-)

 

11.04.2016                  Skype-Konferenz mit der italienischen Partnerklasse statt

 

Skype-Konferenz

           

 

November/ Dezember 2016  Weihnachtspost für Italien
   
Februar/ März 2017  

Erstellen eines Films in dem sich alle Schüler der Klasse

mit ihren Hobbies vorstellen